Wandern mit Kindern in Niederösterreich

Wandern kann für Kinder zum unvergesslichen Abenteuer werden. Wandern mit Kindern in Niederösterreich. An der frischen Luft wird gemeinsam mit der ganzen Familie die Tier- und Pflanzenwelt entdeckt. Spielerisch lernen die Kinder über die Schönheit der Natur, sei es beim Plantschen im Bach oder beim Bewundern eines Schmetterlings. Beim Wandern spielt das Alter der Kleinen keine Rolle, denn viele Wanderwege ermöglichen auch die Mitnahme von Kinderwägen. Das größte Bundesland Österreich bietet eine große Vielfalt an Wanderwegen, die die Alltagssorgen vergessen und die Seele baumeln lassen.

Wandern mit Kindern in Niederösterreich

Wanderung für die ganze Familie: Teddy-Bärentrail in Altmelon

Dieser Wanderweg führt durch den Wald, Moore und Schluchten, ebenso wie entlang des Kamps. Sowohl große, als auch kleine Wanderer werden die einzigartigen Felsformationen und moosigen Granit-Steine bestaunen und die traumhaften Ausblicke über den Weinsberger Wald genießen. Weitere Highlights sind die Fahrthofer Höhlen mit der Druidenkanzel, die Waldkapelle inklusive tollem Ausblick sowie der „Löwenkäfig“ mit künstlerisch bemalten Steinen.

  • Länge: 6,5 km
  • Dauer: rund 2 Stunden
  • Start: Ortszentrum Altmelon

Mit dem Fahrrad die Welt entdecken: March-Thaya-Auen

Die March-Thaya-Auen zählen zu den faszinierendsten Augebieten in Mitteleuropa. Wer sich dazu entschließt diese Rad-Expedition zu unternehmen darf sich auf Rehe, Störche, Kaiseradler und seltene Amphibien freuen. Auf 11 Kilometern können Eltern und Kinder die artenreiche Flusslandschaft kennenlernen und verschiedene Tiere beobachten. Aussichtsplattformen, Schwimm- und Spielplätze sorgen für Spaß und Abwechslung.

  • Länge: 11 km
  • Anfahrt: Nordbahn

Schaukel-Erlebnis inmitten der Berglandschaft: Schaukelweg Mönichkirchen-Mariensee

Action und jede Menge Spaß verspricht der Schaukelweg. Die Schaukeln und Relax-Elemente, die aus naturnahen Materialien bestehen, laden dazu ein alles auszuprobieren. Die 17 Stationen animieren Kinder den Weg spielerisch zu entdecken. Als Ansporn für die Wanderung kann die „Almschaukel“ gesehen werden. Dies ist eine Aussichtsplattform inklusive Hängesesseln mit atemberaubenden Ausblick über die Mönichkirchner Schwaig. Begleitet wird der Wanderweg von dem Maskottchen Lella. Die kleine Kuh erzählt bei jeder Station eine kurze Geschichte aus ihrem Leben auf der Alm.

  • Länge: rund 2,7 km
  • Start: Bergstation der Sonnenbahn

Erlebnis Au für Groß und Klein: Auerlebnisweg in Klosterneuburg

Spielerisch die ökologischen Zusammenhänge in der Au erkennen kann man am Auerlebnisweg in Klosterneuburg. Interaktive Stationen helfen die Au und dessen Bewohner mit allen Sinnen zu entdecken. Hier ist ein Ort, um die Geräusche des Alltags hinter sich zu lassen und den Stimmen der Tiere zu lauschen. Begleitet werden die großen und kleinen Gäste während ihrer Wanderung von dem Maskottchen, einem Frosch, der interessante Fakten zu verschiedenen Stationen parat hält.

  • Länge: 1,5 km
  • Start: Skaterpark in der Nähe des Happylands in Klosterneuburg

Meister Lampe’s Wald- und Wiesenlehrpfad in Windigsteig

Über die Fauna und Flora des Waldviertels lernen kann man auf diesem Wald- und Wiesenlehrpfad. Besonders aufregend ist bestimmt eine Station, wo die Sprache der Biene erklärt wird. Hier haben Kinder auch die Möglichkeit mit einer „Lupe“ die Beschaffenheit des Bodens zu erkunden. Zum Toben laden Turngeräte am Ende eines Obstweges mit verschiedenen Edelobstbäumen ein sowie ein Kinderspielplatz als Abschluss der Wanderroute. Weitere Besonderheiten sind ein Klangbogen zum Ausprobieren sowie ein Nützlingshotel und ein Spechtbaum.

  • Länge: rund 3 km
  • Start: Waldberg bei Windigsteig

Auf den Spuren der Königin des Waldes: Erlebniswanderweg in St. Corona am Wechsel

Hier dreht sich alles um die Ameise im Wald. Antworten auf die Fragen, wer die Nachbarn der Ameise sind und wie diese ihr Königreich aufbaut und pflegt sind entlang des Weges zu finden. Spielerisch lernen Kinder auf 15 Stationen das Leben und die Aufgaben der Ameise kennen. Sobald der höchstgelegene Punkt des Weges erreicht wurde wartet als Belohnung ein „Relax-Teich“ zum Ausruhen in der Natur inmitten des Kampsteins.

Länge: 2,5 km

Spielend lernen: Naturerlebnisweg Kritzendorf

Informationen über die Natur- und Kulturlandschaft finden sich entlang dieses Wanderweges. Die Natur mit allen Sinnen erleben kann man auf dem gut beschilderten Erlebnisweg. Die Tafeln liefern unter anderem Informationen über Naturjuwele, Verhalten im Wald und Pflanzenschutz.

  • Dauer: 1,5 Stunden
  • Start: Ende der Kierlingergasse
  • Festes Schuhwerk ist erforderlich.

Erforschung der Natur: Ernsti – Erlebniswanderweg für Kinder in Ernstbrunn

Vom Ausgangspunkt spazieren Eltern und Kinder entlang der Bahnstraße zur Kinder-Eisenbahn. Oben angekommen erwartet die Kinder Ernsti und seine kleine Schwester. Zum Klettern lädt der Ernsti-Felsen ein, während bei einem kleinen Teich Tiere beobachtet werden und an den Ernsti-Holzblöcken der Gleichgewichtssinn getestet wird. Auf Informationstafeln erfahren große und kleine Wanderer Wissenswertes über die Eulen.

Start: Bahnhof in der Marktgemeinde Ernstbrunn

Wandern mit Kindern in Kärnten

Wandern mit Kindern im Burgenland