Wandern mit Kindern im Burgenland

Wandern kann für Kinder zum unvergesslichen Abenteuer werden. An der frischen Luft wird gemeinsam mit der ganzen Familie die Tier- und Pflanzenwelt entdeckt. Spielerisch lernen die Kinder über die Schönheit der Natur, sei es beim Plantschen im Bach oder beim Bewundern eines Schmetterlings. Wandern mit Kindern im Burgenland. Beim Wandern spielt das Alter der Kleinen keine Rolle, denn viele Wanderwege ermöglichen auch die Mitnahme von Kinderwägen. Das Burgenland besticht mit ebenen Wegen und sanften Hügeln. Landschaftlich gestaltet sich die Region sehr abwechslungsreich – von den Ausläufern der Alpen bis hin zur Pannonischen Ebene.

Wandern mit Kindern im Burgenland

Alles rund ums Wasser: Lebensweg in Mühlgraben im Naturpark Raab

Die Wanderung hat sich dem Ursprung allen Lebens, dem Wasser, verschrieben. Der Naturpark ist nach dem Fluss Raab benannt. Das Wasser nimmt hier eine bedeutende Rolle ein. So sind beispielsweise in den Flussauen seltene Tiere wie Fischotter oder Eisvögel zu finden. Der Themenweg möchte Groß und Klein darauf aufmerksam machen, wie sensibel das Ökosystem rund um das Wasser ist und aus diesem Grund bewusst damit umgegangen wird.

  • Länge: 2,5 km
  • Dauer: 1,5 Stunden

Erneuerbare Energien im Fokus: Energie-Lehrpfad in Güssing

Der Energie-Lehrpfad informiert auf zwölf Tafeln über erneuerbare Energien, die von Schülern gestaltet wurden. Die ganze Familie wird über die Wichtigkeit der Nutzung von erneuerbarer Energie und die Nachteile fossiler Energieträger aufgeklärt. Unter dem Motto „Vom Baum zum Strom“ wandert man entlang des Strembach-Radwegs. In Güssing wird Energie aus Biomasse gewonnen, wozu Eltern und Kinder ebenso Wissenswertes erfahren.

Verschiedene Sichtweisen kennenlernen: Grenzerfahrungsweg Bildein

Für Abwechslung sorgen verschiedene Stationen, die die kulturellen, historischen und landschaftlichen Begebenheiten in diesem Ort wiedergeben. Der Weg bzw. die Stationen regen zum Entdecken ein. Mittels eines Labyrinths, Bunkers, Schützengraben und noch vielem mehr lernen Kinder über die ereignisreiche Geschichte des Orts.

  • Länge: rund 5 km
  • Fast alle Stationen sind barrierefrei.

Themenweg „Wildwechsel“: Mühlgraben im Naturpark Raab

Dieser Themenweg führt große und kleine Wanderer entlang unterschiedlicher Stationen. Hier erfährt man unter anderem etwas über die Jagd und die Pflege des Wildes und kann eine Niederwild-, Raubwild- und Schalenwildstation begutachten. Kindgerecht lernen die Kids etwas über die Nahrung und die Fährten verschiedener Wildarten. Zudem werden Informationen über den Artenreichtum der Wälder und heimische Holzarten geliefert.

  • Länge: 3 km
  • Dauer: rund 1 Stunde

Wandern mit Kindern in Niederösterreich