Wachau – Donautal und Weingebiet

Ein Schlückchen Wein gefällig? Die wunderschöne Wachau ist bekannt für ihren ausgezeichneten und leckeren Wein. Außer Wein hat die Wachau aber noch viel mehr zu bieten. Eine grüne Hügellandschaft definiert die Wachau in Niederösterreich, sie ist bepflanzt mit Weinreiben soweit das Auge reicht. Einzigartig sind die kleinen Dörfer und Ortschaften, fast mittelalterlich sehen sie aus. Es formt sich ein besonderes Gesamtbild aus Grünen Wiesen und der Donau, die sich ihren Weg an den Weinstöcken entlang schlängelt – von Krems bis nach Melk, 33 Kilometer zieht sie sich. Ihr haben wir das optimale milde Klima in dieser Region zu verdanken – es herrscht eine perfekte Harmonie.

Dürnstein – CC0 falco / Pixabay

Am besten man erkundet die Gegend mit dem Schiff, in Krems gibt es die Möglichkeit eine Schifffahrt zu unternehmen. Das ist der schönste Weg um die Wachau in allen ihrem Glanz ihrer Farbe zu sehen. Wer etwas sportlicher unterwegs sein möchte schwingt sich auf das Fahrrad und tritt in die Pedale. Auch mit dem Rad lässt es sich gut erkunden. Für alle die bequem, aber am Land sein wollen, empfiehlt sich eine Fiakerfahrt.

So eine Radtour oder eine Fiakerfahrt hat auch sein Gutes, Pause machen kann man wann und wo am will. Unzählige tolle Gasthäuser und Restaurant laden zu Schmaus und Trunk auf höchstem Niveau.

 


Weissensee – Badeurlaub am Kärtner See

Formarinsee und Rote Wand – Naturjuwel im Klostertal