Therme Steiermark – Wellness Steiermark

Zum Abtauchen aus dem Alltag eignet sich die große Thermenvielfalt im Grünen Herz Österreichs. In der Thermenlandschaft der Steiermark ist für jeden etwas dabei, egal ob Schwitzen in der Sauna, Bahnen schwimmen im Sportbecken oder Entspannung im Whirlpool. Die heilenden Kräfte des Thermalwassers – Therme Steiermark-, erholende Massagen, Ruheoasen und noch vieles mehr machen einen Thermen-Besuch zu einem ultimativen Wellness-Erlebnis.

Therme Steiermark – Wellness Steiermark

Die Steiermark ist das Bundesland mit den meisten Thermen in ganz Österreich. Therme Steiermark – diese werden hier vorgestellt.

Therme Loipersdorf

Weit über die Steiermark hinaus bekannt ist die Therme Loipersdorf und wird gerne auch als Österreichs bunteste Therme sowie Mutter aller Thermen bezeichnet. Gleich drei verschiedene Thermenwelten bieten den Besuchern große Vielfalt. Das Thermenbad, das Erlebnisbad sowie das Schaffelbad verknüpfen Erholung, Abenteuer und Genuss. Perfekt zum Abschalten eignet sich das 36 °C wohlig-warme Thermalwasser im Thermenbad. Hier finden sich des Weiteren im sogenannten Sonnensauna-Bereich diverse Saunen.

Die Salzgrotte verspricht ein einzigartiges Mikroklima. Wer auf der Suche nach einem Adrenalinkick ist wird im Erlebnisbad fündig. Fünf Rutschen im Fun-Park bis hin zum Wasserspielpark im Hallenbad sorgen für pures Abenteuer. Wellness und Ruhe steht im Schaffelbad am Programm. Thermenbesucher ab 16 Jahren können hier unter anderem geführte Spezialaufgüsse genießen.

Rogner Bad Blumau

In Mitten von Hügelwiesen ist das Rogner Bad Blumau beheimatet. Die Becken in der weitläufigen Wasserwelt sind unterschiedlich warm, von 21 °C im frischen Sportbecken bis hin zu 37 °C im heißen, solehaltigen „Vulkania“. Eine Besonderheit in diesem Bad ist die Gestaltung vom Künstler Friedensreich Hundertwasser. So präsentiert sich die Therme einzigartig mit bewachsenen Dächern, runden Formen, bunten Fassaden und goldenen Kuppeln. Alles fügt sich im Einklang mit der Natur zum weltweit größten, bewohnbaren Gesamtkunstwerk.

Erholung findet man in verschiedenen Refugien am und im Wasser. So stehen beispielsweise Hängematten sowie Kuschelliegen unter Baldachinen zur Verfügung. Wer sich etwas umblickt wird schnell versteckte Plätze unter kleinen Brücken oder auf bewachsenen Dächern entdecken. Neben wohltuenden Behandlungen für Körper und Geist kann man sich auch kulinarisch verwöhnen lassen. Genuss wird im à-la-Steak-carte Restaurant, ebenso wie am Buffet oder in der Hotelbar groß geschrieben.

Heiltherme Bad Waltersdorf

Lebensenergie tanken kann man in der lichtdurchfluteten Heiltherme in Bad Waltersdorf. Die Quelle vor Ort ist eine der ergiebigsten Quellen Österreichs. Täglich fließen bis zu 1,9 Millionen Liter quellfrisch in die Heiltherme. Wer den Weg des Thermalwassers von der Urquelle bis zur Urkraft näher verfolgen möchte kann diesen Weg entlang wandern.

Auf dem Wanderweg entdeckt man acht Kraftplätze. Die Therme bietet zudem eine Technikführung an, bei welcher die Besucher mehr über die Kellertiefen und die Entstehung der Heiltherme erfahren. Sich etwas Gutes tun kann man in der Kneippanlage sowie entlang der Massagestrecke. Die Therme bietet besondere Anwendungen für Körper und Geist an, wo die Schätze der Region eingesetzt werden. Die „Traditionell Steirische Medizin“ ist weltweit einzigartig. Regional und saisonal gekocht wird in der Gesundheitsküche vor Ort.

H2O Hotel-Therme-Resort

Ebenso in Bad Waltersdorf liegt das H2O Hotel-Therme-Resort. Bade- und Rutschenspaß für die ganze Familie verspricht ein Besuch dieser Therme und das bei jedem Wetter. Unter der einzigartigen Sonnenkuppel können leckere Cocktails an der Poolbar, ebenso wie Erfrischungen und Snacks genossen werden. Im Fokus des Resorts steht die Hopi-Ho-Spielewelt. Diese ist mit jeder Menge Highlights ausgestattet, die die Augen der kleinen Gäste zum Strahlen bringen.

Kinderbetreuung wird täglich angeboten, auch für Tagesgäste. Das Animationsteam sorgt für ein lehrreiches Programm, wo auch der Spaß nicht zu kurz kommt. Wer jetzt noch nicht genug hat kann sich auf dem Rutschenturm und im großzügigen Actionpark inklusive Riesenhüpfburgen austoben. Wer neben all dem Spaß und der Action Erholung sucht findet dies im weitläufigen Saunabereich sowie in den sieben Wärmequellen.

Therme NOVA Köflach

Lediglich 35 Kilometer von der Landeshauptstadt Graz und optimal mittels Zug, Bus und Auto erreichbar ist die Therme NOVA Köflach. Die Therme besticht durch ihre Vielfalt. Aktivitäts-Begeisterte werden das Indoor-Sportbad lieben, können in der Kieselbucht kneippen oder bei der Wassergymnastik teilnehmen.

Wer sich auch etwas Entspannung gönnen möchte kann dies im Thermalbecken auf einer mehr als 1.000 m² großen Wasserfläche tun oder den Tropenwald besuchen. Sauniert wird im Saunabereich über zwei Deckebenen, von wo aus man einen einzigartigen Panoramablick genießt. Viele Attraktionen sorgen dafür, dass sich alle Generationen wohl fühlen und sich ein Besuch auf jeden Fall lohnt.

Aqualux Therme Fohnsdorf

Wer einen Blick auf die Aqualux Therme Fohnsdorf wirft, dem wird sofort die einzigartige Bauweise ins Auge stechen. Die Therme ist aufgrund der Fohnsdorfer Bergbautradition außen einem Kohleflöz nachempfunden. Doch nicht nur optisch ist die Therme ein Hingucker, auch innen, wo die Erlebniswelten zu finden sind. Ein unvergessliches Abenteuer für große und kleine Gäste verspricht der Aqualux fun & family-Erlebnisbereich. Ein Wellenbad, Strömungskanal, die Black-Hole-Rutsche sowie wilde Fontänen lassen keine Wünsche offen.

Da es wie so oft die Mischung ausmacht gibt es neben einem Action-Bereich auch ein Erholungs-Areal, welches sich über zwei Geschosse erstreckt. Eine großzügige Saunawelt mit Dampfbad, eine Panoramasauna, eine Infrarotkabine und noch vieles mehr lassen alle Sorgen des Alltags verfliegen. All diese Eindrücke und Erlebnisse machen hungrig und diesen stillt man am besten im Hauben-verdächtigen à-la-carte Restaurant. Wer Lust auf klassische Massagen, Meditationen und fernöstliche Anwendungen hat, wird im Balancezentrum fündig. Sämtliche Ebenen der Therme sind über Aufzüge und Rampen barrierefrei gestaltet.

Parktherme Bad Radkersburg

Der südlichste Thermen-Zielort in der Steiermark ist die Parktherme Bad Radkersburg. Diese Therme wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, denn hier stehen das besondere Thermalwasser sowie die unterschiedlichsten Entspannungsangebote im Zentrum. Tolle Blicke in die natürliche Parklandschaft ermöglichen die transparent gestalteten Übergänge zwischen den Gebäuden. Diese erlauben zudem direkten Bezug zu den Thermalbecken.

Das Thermalwasser besticht durch seinen hohen Mineralstoffreichtum und wird aus eigener Kraft aus zwei Kilometern Tiefe mit 80 °C an die Erdoberfläche befördert. Im Quellbecken des Hallenbades können die Thermenbesuche die positive und entspannende Wirkung der Quelle auf die Gesundheit spüren. Die Wassertemperatur beträgt hier 36 °C und Sprudelattraktionen sorgen zusätzlich für Entspannung. Massagen und Pflegeanwendungen von medizinisch ausgebildeten Therapeuten kann man im Vitalstudio genießen.

Für das persönliche Wohlbefinden sorgen des Weiteren regionale und saisonale Produkte in hoher Qualität. Sauna-Liebhaber finden eine Auszeit im Saunadorf, wo Düfte, Cremen oder Crushed Ice belebend und entspannend zugleich wirken.

Grimming Therme

Ein weiterer Thermen-Anziehungspunkt liegt in der Bergwelt des Auseerland-Salzkammergut. Ein Besuch der Grimming Therme in Bad Mitterndorf lohnt sich bei jedem Wetter. Der Ort hat für jeden das richtige Angebot. Sowohl Ruhesuchende kommen im Saunadorf mit herrlichem Panoramablick oder im Thermal-Relax-Bereich auf ihre Kosten, ebenso wie sich Spiel- und Spaß-Begeisterte im Familienbereich des Hallenbades austoben können.

Vom Hallenbad kann man auf das majestätische Grimming-Massiv blicken. Ins Schwitzen kommen die Thermenbesucher in den sechs Innen- und drei Außensaunen und in der urigen Alm-Sauna. Für die weiblichen Gäste steht ein eigener Ladies-Bereich zur Verfügung und für das leibliche Wohl wird im Restaurant gesorgt.

Das Kurhaus Bad Gleichenberg – Therme der Ruhe

Das Kurhaus blickt auf eine lange Geschichte zurück. Bereits die Römer wussten über die heilsame Wirkung der Thermalquellen Bescheid und nutzten diese. Hier kann man inmitten des Kurparks schwimmen und dabei das offene Design genießen. Dieses ist beeinflusst von den natürlichen Elementen Wasser und Licht sowie Holz und Stein. Große Fenster machen einen Blick vom Indoor-Pool auf die Kurpark-Anlagen, ebenso wie auf die weitläufigen Außenterrassen und den Outdoor-Pool möglich.

Erholung findet man im geschützten Innenbereich, als auch auf der Terrasse und der Liegewiese. Besonders wichtig bei der Konzeption des Ruhepols war bzw. ist die behutsame Einbindung des Baumbestandes. Als Beispiel präsentiert sich hier die Thermen-Terrasse, die fließend in die umliegende Parklandschaft übergeht. Ergänzend zu den diversen therapeutischen Maßnahmen im Kurhaus Bad Gleichenberg steht der exklusive Saunabereich als Quelle der Erholung zur Verfügung. In der Therme hat Ruhe und Erholung oberste Priorität und aus diesem Grund wird bewusst auf Animationsprogramm, Rutschen und Entertainment verzichtet.

Weitere Wellnessoasen in der Nähe: Therme Niederösterreich und Therme Burgenland.

Der Körbergsee in der Gemeinde Schröcken

Landschaften Österreich

Therme Niederösterreich – Wellness Niederösterreich