The Sound of Music Tour – auf den Spuren der Familie Trapp

Die Mozartstadt ist umgeben von atemberaubender Natur und zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten. Viele Ausflugsziele sind schnell und einfach zu erreichen. Bei einer Bustour taucht man in die Welt von „The Sound of Music“ ein und erkundet Originalfilmschauplätze auf verschiedene Arten – per Bus, zu Fuß, per Fahrrad oder Rikscha.

Almenlandschaft mit Gebirge im Hintergrund
Salzburger Alm CC0 Pixabay

The Sound of Music Tour – Salzburg

Das Leben der Familie Trapp ist weltbekannt und untrennbar mit der Stadt Salzburg verbunden. Jedes Jahr besuchen rund 300.000 Menschen die Schauplätze der Filmgeschichte.

Kurz zur Handlung des Films: Alles beginnt mit dem Charakter Maria. Maria ist Novizin im Kloster Nonnberg. Die anderen Nonnen schicken Maria zum Baron von Trapp, dessen Frau gestorben ist. Maria bekommt die Aufgabe auf die sieben Kinder des Barons aufzupassen. Sie erobert mit ihrer Art rasch die Herzen der Kinder sowie des Barons. Der Baron heiratet Maria und diese leben ein harmonisches Familienleben. Singen und Tanzen spielt für die Familie eine wichtige Rolle und Maria gründet deshalb einen Familienchor.

Der Chor nimmt an einem Volksmusikwettbewerb in Salzburg teil und gewinnt diesen. Als der Baron von Trapp gezwungen wird der deutschen Marine beizutreten weigert dieser sich und flieht aus diesem Grund mit seiner Familie in die Schweiz und von dort aus in die USA. Die Familie tourt unter dem Titel „Trapp Family Singers“ durch ganz Amerika, um Konzerte zu geben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Besuch der Drehorte aus dem Film

Zu einem Welterfolg wurde die Geschichte der Familie durch die Verfilmung 1965 mit Julie Andrews in der Hauptrolle Maria. Die Lieder aus dem Film sind weltbekannt. Originalfilmschauplätze, welche im Rahmen der Tour besucht werden, sind der Mirabellgarten und der Pegasus-Brunnen, wo die Tanzszene von Maria und den Kindern gedreht wurde. Zudem besichtigt man das Schloss Leopoldskron, welches im Film das Wohnhaus der Familie darstellt und Schloss Hellbrunn, wo Gesangsszenen gedreht wurden. Halt wird auch beim Stift Nonnberg gemacht, wo die junge Maria als Novizin tätig war. Die Eröffnungsszene wurde in St. Gilgen am Wolfgangsee gedreht. Der Ort wird ebenfalls besichtigt sowie die Basilika am Mondsee, wo die Hochzeit zwischen Maria und dem Baron von Trapp stattfand.

Die Touren können bei verschiedenen Anbietern online gebucht werden.

Wir empfehlen auch folgende Angebote zu Sound of Music:

Fernglas auf Holztisch

Aussichtswarten Niederösterreich

Blick auf St. Wolfgang und den See

Rundfahrt Salzkammergut – Ausflugstipps Salzkammergut