lässig liab

Solebäder – 13 Thermen mit Salzwasser

Urlaubsfeeling und Wellness auf hohem Niveau in den österreichischen Thermen

Karibikfeeling im Herzen Europas klingt auf den ersten Blick unmöglich. Es ist jedoch weitgehend bekannt, dass Salzwasser einen positiven Effekt auf den gesamten menschlichen Organismus hat. Österreich hat zwar keinen Meerzugang, aber einige Thermen fügen ihrem Thermalwasser Salz hinzu (Solebäder), eine Konzentration, die auch Meerwasser besitzt.

Silent Spa – Copyright: @Therme Laa

Durch das Solewasser wird das Immunsystem gestärkt. Die Schleimhäute in den Atemwegen werden befeuchtet, gereinigt und geschmeidig gemacht. Hinzu kommt, dass der Zellstoffwechsel angeregt, das vegetative Nervensystem gestärkt wird und zudem hat der Salzgehalt eine vorbeugende Wirkung bezüglich Erkältungskrankheiten. Nach dem Bad im Salzwasser sollte man sich nicht mit Frischwasser abduschen, damit das Salzwasser in die Haut einziehen kann.

Wo befinden sich Solebäder – Thermen mit Salzwasser?

  • Alpentherme Ehrenberg in Reutte: Die Therme besitzt ein ganzjähriges Soleaußenbecken mit einem Solegehalt von drei Prozent.
  • Erlebnis-Therme Amadé: Bei einer Wassertemperatur von 34 bis 35 Grad und einem Solegehalt von zweieinhalb Prozent bietet das Bergkristallbecken sowie das Relaxbecken der Erlebnis-Therme Amadé in Altenmark-Zauchensee. Etwas kühler und eineinhalb Prozent Sole besitzt das Amethystbecken und das Rosenquarzbecken.
  • Erlebnistherme Zillertal: In dieser Therme befinden sich Solebecken mit einer zweiprozentigen Solekonzentration.
  • EurothermenResort Bad Schallerbach: Mit Sprudeleffekten und warmen Salzwasser ausgestattet ist die „Meeresgrotte“ mit einem Salzgehalt von 9,5 Prozent.
  • Therme Geinberg: Diese bietet eine karibische Salzwasser-Lagune mit Unterwassermusik.
  • Narzissenbad Bad Aussee: Das Bad besticht mit Sole-Außenbecken, Solegrotte und Solesee mit einem Solegehalt von zwei bis vier Prozent.
  • Salzkammergut-Therme/EurothermenResort Bad Ischl: Auch in dieser Therme kommt karibisches Flair auf. Solebecken, Solegrotte, Salzaufgüsse oder Solebäder, aber auch Sole-Schlammpackungen gibt es hier im Angebot. Die Gäste können bei beleuchteten „Salzsäulen“ im Innenbereich der Therme, im Sole-Innenbecken bei 32 Grad warmen Wasser, Sprudelliegen, Unterwassermassagedüsen und einem exklusiven Sole-Whirlpool entspannen.
  • Sankt-Martins-Therme & Lodge: Positive Auswirkungen auf die Gesundheit hat auch das Solebecken in dieser Therme.
  • Sole-Felsen-Bad Gmünd: Das Solebecken in Gmünd hat einen Gehalt von eineinhalb bis drei Prozent Sole und eine Wassertemperatur von 32 bis 34 Grad.
  • Therme Laa an der Thaya: Ein 36 Grad warmes Solebecken mit akustischen und optischen Spezialeffekten erwartet die Besucher in Laa an der Thaya. Das Silent Spa ist wahrlich eine der schönsten und architektonisch ansprechensten Thermen-Erneuerungen der letzten Jahre und biete eine besonderes Ambiente mit einer entspannenden Atmosphäre.
  • Therme Mediterrana in Bad Hall: Das warme Thermalwasser in Bad Hall ist dort mit wertvoller Jodsole angereichert.
  • Therme Wien: Die Therme bietet ebenfalls so einiges rund um das Thema Salzwasser. Die Gäste können sich auf ein Soledampfbad, eine finnische Salzsauna, einen Laconium „Salzdom“ und einen Floating-Pool freuen.
  • Ybbstaler Solebad in Göstling: Das Solebad besitzt ein Innen- und Außenbecken mit Salzwasser. Der Salzanteil liegt bei eineinhalb bis drei Prozent und das Wasser hat eine Temperatur von 32 bis 34 Grad.

Wer sich gerne ein Solebad zu Hause in der Badewanne gönnt, der kann dies ganz einfach tun. In Drogerien, Reformhäusern und manchmal auch in Supermärkten erhält man Salz, welches man dem Badewasser beimengen kann. Auch im Internet ist preiswertes Badesalz in Großpackungen zu finden.


Europas größter unterirdischer See

kleinster Gletscher in Niederösterreich

Der kleineste Gletscher befindet sich in Niederösterreich!