Schnäpse-Edelbrände aus Österreich

Neben Wein und Bier bietet Österreich noch eine weitere alkoholische Tradition: Spirituosen. Schnäpse und Edelbrände stammen aus verschiedenen Gebieten in Österreich, wo sie teils seit Jahrhunderten traditionell hergestellt werden. Das Obst wird regional angebaut und für die Brände verwendet. Hier gibt es einen Überblick über die Spezialitäten der verschiedenen Regionen.

Birne neben Schnapsglas
Birne CC0 Pixabay

Schnäpse und Edelbrände aus Österreich

Kärntner Obstbrand

Das Lavanttal in Kärnten ist besonders für seine Obstbrände berühmt. So gelten Birnenapfel oder Zwetschke als lokale Köstlichkeiten. Destillerien und Bauern kooperieren hier, um die Qualität der Brände sicherzustellen. Die Familie Spendel, beispielsweise stellt auf ihrem Hof viele verschiedene Obstbrände her und hat sich besonders auf die Zwetschke spezialisiert, die sie auch als „Marille des Südens“ bezeichnen. Neben verschiedenen Schnäpsen gibt es hier auch einen kleinen Anteil an Edelbränden, die sich durch ihre besondere Qualität auszeichnen. Für Interessierte empfiehlt sich zudem ein Besuch im Obstbaumuseum im Lavanttal, welches die bäuerliche Kultur und Arbeitswelt der letzten Jahrhunderte dokumentiert.

Niederösterreichische Schnäpse

Hier zeigt sich die Kultur schon im Namen: im Mostviertel in Niederösterreich werden zahlreiche Apfel- und Birnensorten für Most und Obstbrände angebaut. Die Tradition ist eben so alt wie einige der urigen Bäume hier und wurde dafür bereits ausgezeichnet. Georg Hiebl erhielt 2014 den Weltmeistertitel der Edelbrenner und bietet bei seinen Verkostungen ausgefallene Schnäpse wie Gemüse- und Steinpilzspirituosen an. Die Gegend ist allerdings traditionell berühmter für ihre Birnen und ihren Apfelschnaps, der fast überall verkostet und gekauft werden kann.

Salzburger Land – Destillerie

Das Salzburger Land ist nicht nur für die berühmten Salzberge, Seen und malerischen Ortschaften berühmt. Die Dachstein-Destillerie bietet zudem Hochprozentiges aus regionalen Spezialitäten. So ist etwa die im Wald verbreitet Latsche, ein Kieferngewächs, ein wahrer Klassiker des Salzburger Landes. Ihr wird eine heilende Wirkung nachgesagt und der Latschenkieferbrand bietet einen großartigen Kontrast zum typischen Obstbrand.

Steiermark – Edelbrand Manufaktur

Im romantischen Mittelgebirge der Steiermark befinden sich die Obstwiesen der Familie Gölles, die seit mehreren Generationen aus dem Obst edle Schnäpse herstellt. Mehrfach ausgezeichnet, wurde das Sortiment inzwischen um einiges erweitert. So finden sich neben traditionellen Sorten auch alte, fast ausgestorbene Birnensorten im Regal und die Manufaktur stellt verschieden Obstessige her.

Tiroler Brennereien

Tirol beheimatet gleich mehrere Edelbrandregionen. Zum einen finden sich im Alpbachtal gleich 20 Schnapsbrenner, die das Maria Theresianische Brennrecht besitzen, welches aus der Kaiserzeit stammt und den Höfen das Brennen von Alkohol erlaubt. Entsprechend groß ist die Vielfalt: Marille, Kirche oder Zwetschke – hier findet jeder seinen ganz persönlichen alkoholischen Favoriten. Ähnlich gut bestückt ist das kleine Brennereidorf Stanz naher der Lechtaler Alpen: 60 Brennereien befinden sich hier, die sich vor allem auf Zwetschken spezialisiert haben. Diese sind Dank der sonnigen Lage besonders saftig.


Goldwaschen und Goldnugget finden

GOLD! Goldwaschen und Goldbergwerke

Wann ist die Marillenblüte in der Wachau?