Die besten Schlechtwettertipps für Salzburg

Salzburg bei schlechtem Wetter klingt zunächst einmal bedrohlich. Was tun in der zauberhaften kleinen Stadt, wenn man das historische Zentrum nicht mehr bei Sonne durchstöbern kann und der Blick von der Burg nur Nebel verspricht? Dabei hat Salzburg einiges zu bieten, wenn es einmal regnet. Man muss den Zauber der Stadt nur von innen entdecken.

Salzburg CC0 Pixabay

Schlechtwettertipps für Salzburg

  • Das Panorama-Museum

Der Maler Johann Michael Sattler (1786-1847) muss sich wohl ähnlich auf schlechtes Wetter vorbereitet haben als er sein riesiges Rundgemälde mit 26m Umfang begann. Denn das Kunstwerk zeigt nichts anderes als die Stadt Salzburg zu seiner Zeit in einer beachtlichen Detailgenauigkeit. Heutzutage kann man dieses im Panorama-Museum betrachten und dafür gibt es sogar eigens installierte Fernrohre und Touchscreens mit Zusatzinformationen.

  • Domquartier

Das Domquartier ist natürlich nicht nur bei schlechtem Wetter einen Ausflug wert. Eine Tour hier zeigt beeindruckend wie Salzburg lange Zeit durch den Fürsterzbischof geprägt war. Gut zu erreichen ist es ebenfalls, da es direkt in der Innenstadt liegt.

  • Haus der Natur

Dieses Museum ist ganz auf Kinder ausgerichtet. Hier können angehende Forscher alles Mögliche entdecken: non Zoo-Abteilungen bis hin zu physikalischen Experimenten im Weltraum. Und auch ältere Begleiter dürften bei Dinosauriern und vielfältig-bunten Fischschwärmen ihren Spaß haben. 

  • Mozarts Geburtshaus

Das Mozart Museum ist eines von Salzburgs größten Attraktionen. Hier werden seine Kindheit und sein Alltag in Salzburg anschaulich aufbereitet und auch Kindern vertraut gemacht. Man lernt unter anderem, wie und wo er auf Reisen ging, wie er das Musizieren erlernte und viel über sein Familienleben im Allgemeinen.

  • Das Salzburg – Museum

Dieses Museum über die Stadt Salzburg bietet eine spektakuläre und interaktive Ausstellung über die Geschichte Salzburgs. In zahlreichen Sonderausstellungen werden außerdem besondere Bürger der Stadt und historische Ereignisse – wie etwa der Stadtbrand im Jahre 1818 thematisiert.

  • Kletterhallte Itzling

Für alle, die lieber Action als Museumsbesuche erleben, gibt es die Kletterhalle Itzling. Nach professionellen Einweisungen können hier Kinder und Erwachsene Parcours in allen Schwierigkeitsgerade meistern. Ob Anfänger oder Profi – auf Sport muss man bei schlechtem Wetter zumindest nicht verzichten.


Die besten Schlechtwettertipps für Linz

Was ist ein Fletzbodn