Schilcherland – Lipizzanerheimat und Weingebiet

Wie die Steirer immer so schön sagen, „ trink ma an Schilcher“! Das ist Tradition im Schilcherland, es ist Tradition in der Steiermark, schon vor Jahrhunderten von Jahren wurde in dieser Region der Steiermark die Blaue Wildbacher Rebe gezogen.

Nur im Schilcherland darf diese Rebe auch verarbeitet werden, sie wird zu einem ganz speziellen Roséwein gemacht. Er sieht nicht nur wunderschön aus in seinen ausgefallenen Rottönen, sondern schmeckt auch noch spritzig – fruchtig – hervorragend. Am besten genießt man diesen edlen Tropfen auch gleich Vorort. Schöner könnte es gar nicht sein, es ist eine Bilderbuchlandschaft, besser könnte man es nicht beschreiben.

Es befindet sich in einem Meer von grünen Hügeln in dem Tradition und Moderne sich vereinen. Wo zeigt sich das am besten? Am Hof und in der Küche. Es ist ein außergewöhnliches Erscheinungsbild, moderne Weinarchitektur reiht sich an klassische alte Bauernhäuser. Beim Essen genau das gleich, von einer deftig leckeren Brettljausen in einer Buschenschank bis zum feinsten und speziellsten Menü in einer Avantgarde – Cuisine. Durch das eher mediterrane Klima fühlt man sich gleich wie in der Toskana, als solche wird das Schilcherland auch bezeichnet.

Formarinsee und Rote Wand – Naturjuwel im Klostertal

Nationalpark Hohe Tauern – Naturerlebnis und Wildnis