Kartenmaterial Österreich

Digitale Karten, Karte für Navigationsgerät, Radkarte, Wanderkarte

Die Erstellung und vor allem die Aktualisierung von Karten ist mit einem großen Aufwand verbunden. Städte wachsen, Straßenverläufe, Wege, auch Wiesen bzw. Wälder verändern sich und für die Einbindung von Ausflugszielen, Parkplätzen, Hütten wird sehr viel Datenmaterial benötigt. Daher gibt es eigentlich nur wenige, meist große Unternehmen, welche ein geeignetes Kartenmaterial anbieten.

Richtig aufwändig wird es meist noch bei den Freizeitkarten. Denn diese beinhalten auch noch Höhenprofile und Geländestrukturen. Für den Straßenverkehr werden zusätzlich auch Daten betreffend den Geschwindkeiten bis zu den Radarkontrollen benötigt, denn ohne diese Informationen wären unsere Navis wertlos.

Globus CC0 Pixabay

Kartenmaterial Österreich

  • Basemap
  • OpenStreetMap
  • Google Maps
  • Freizeitkarten
  • Kartenmaterial für Navi

Basemap – kostenloses Kartenmaterial

Wer in Österreich eine richtig genaue Kartengrundlage einsehen möchte ist wohl mit Basemap bestens versorgt. Diese digitale Karte basiert auf den Verwaltungs-Geodaten der neun Bundesländer und der Graphenintegrations-Plattform GIP. In dieser Karte landen alle Änderungsinformationen der öffentlichen Stellen, Gemeinden und Städte. Somit bekommt man einen stehts aktuellen und ziemlich genauen Einblick auf die österreichischen Gebiete. Gleichzeitig muss man aber auch hier nicht auf die Vogelperspektive verzichten, denn die Ortofotos geben einen ziemlich tiefen Einblick in die Orte, Städte und Gärten.

Hier geht es zur Basemap-Österreich-Karte

Digitale Karte – OpenStreetMap

Nach dem „Wikipedia“-Modell arbeitet das Projekt „openstreetmap“, kurz OSM. Diese digitale Karte lebt durch die Arbeit vieler Menschen die hier ihr Wissen teilen und auch viel Zeit in die Bearbeitung der Inhalte investiert. Dadurch entstand eine Kartengrundlage, welche gegenwärtig vor allem als die Alternative zu den großen bezahlten Kartengrundlagen verwendet wird. Viele große Webprojekte greifen auf diese Karte zurück und binden diese in deren Webseite ein. Oft ist es uns gar nicht bewusst, dass wir OpenStreetMap verwenden.

Die Karte kann aber auch direkt aufgerufen und durchstöbert werden: OpenStreetMap

Google Maps Karte

Die wohl bekannteste und meist eingesetzteste Kartengrundlage ist Google Maps. Google sammelt und kauft bereits seit Jahrzehnten die Daten aus diversen Ressourcen bzw. sorgt siet 2006 auch in Österreich für laufend neue Satellitenbilder. Durch die Routingfähigkeit ist diese Karte natürlich gerne in Verwendung und im Zusammenhang mit dem Smartphone Betriebssystem Android ist Google Maps aus unserem Altag eigentlich gar nicht mehr wegzudenken.

Dennoch muss man sich bewusst sein, dass kommerzielle Anbieter wie Google sich auf die stark frequentierten Gebiete konzentrieren, und vor allem außerhalb der Städte auch Lücken aufweisen. d.h. in den ländlichen Regionen und vor allem auf den Bergen können offene Karten wie OpenStreetMap und lokale Karten wie Basemap mit einer höheren Genauigkeit punkten.

Karte Radfahren, Wandern

Zum Wandern und fürs Radfahren bzw. auch für den Städteurlaub sind natürlich nach wie vor die Freizeitkarten sehr beliebt. Diese Karten sind sehr tiefgreifend, beinhalten eine sehr genaue Kartografie. Ergänzend dazu werden auch gleich Beschreibungstexte und Informationen rund um die Streckenführung angemerkt. Für die Urlaubsplanung und als Freizeitkarte bzw. Reisekarte vor Ort sind derartige Karten immer noch eine optimale Ergänzung.

Kartenmaterial für Navi

Navigationsgeräte sind sehr praktisch, jedoch sollte das verwendete Kartenmaterial auch laufend aktualisiert werden. Dadurch werden nicht nur die aktuellen Straßenverläufe runtergeladen, dies wird auch mit den neuesten Geschwindigkeitsbegrenzungen und weiteren Informationen bzw. Empfehlungen entlang der Strecke ergänzt. Unternehmen wie Navteq/Nokia arbeiten hier ständig an der inhaltlichen Optimeriung, damit Navigationsgeräte wie Garmin und TomTom die neuesten Kartendaten erhalten. Tipp: bei einem Kauf eines Navi’s ist meist eine Art lebenslanges Abonnement dabei, d.h. die Aktualisierungen des Kartenmaterials sind eigentlich kostenfrei, jedoch müssen diese eben laufend runtergeladen werden.

Weinwelt in Österreich gefunden!

eine Katze ruht sich aus

10 Tipps gegen den Kater – Anti-Hangover