Die 10 höchstgelegenen Restaurants Österreichs

Von der Gourmetküche, den Haubenrestaurants, aufsteigend bis zu den Gipfelrestaurants auf über 2.000 Metern Seehöhe. Auf Österreichs Bergen gibt es einige Küchen auf Haubenniveau, welche die Konkurrenz nicht scheuen müssen, sondern genau deswegen gerne besucht werden. Wir haben die höchstgelegenen Restaurants recherchiert und hier aufgelistet.

Restaurant CC0 Pixabay

Die Top-Bergrestaurants Österreichs

  1. IceQ – 3.048 Meter
  2. Schaufelspitz – 2.900 Meter
  3. Adlerlounge – 2.405 Meter
  4. Wedelhütte – 2.350 Meter
  5. Kristallhütte – 2.147 Meter
  6. Verwallstube – 2.085 Meter
  7. Restaurant Philipp – 1.763 Meter
  8. Asitz Bräu – 1.760 Meter
  9. Gannerhof – 1.400 Meter
  10. Angerer Alm – 1.300 Meter

Die höchstgelegenen Restaurants

Das höchste Restaurant Österreichs befindet sich auf dem Gaislachkogel in Sölden. Auf stolzen 3.048 Metern Seehöhe krönt sich das IceQ Designerrestaurant. Eine Zweihaubenküche gibt es dafür am Stubaier Gletscher auf 2.900 Metern zu genießen. In der Bergstation Eisgrat befindet sich das Haubenrestaurant „Schaufelspitz„. Schon etwas gemütlicher geht es in der Adlerlounge in Kals am Großglockner her. Dafür bekommt man hier einen sensationellen Blick auf den Großglockner geboten.

Ein Hüttenerlebnis der besonderen Art bekommt man in der Wedelhütte auf 2.350 Metern Seehöhe im Zillertal geboten. Gleich in der Nähe befindet sich mit der Kristallhütte ein weiteres besonderes Lokal im Zillertal. Von der Tagesbewirtung bis hin zum Abendmenü und einer möglichen Nächtigung wird hier viel geboten.

Auf 2.085 Metern Seehöhe befindet sich die Verwallstube in der Galzig-Bergstation am Arlberg. Auch dieses Haubenrestaurant ist mit zwei Hauben ausgezeichnet. Haubengekrönt wurde auch das Restaurant Philipp im Schlosshotel Seewirt auf der Turracher Höhe.

Im Asitz Bräu, einem historischen Brauhaus, in Leogang wird man mit einer Brauhausküche bewirtet. Im Gannerhof im Osttiroler Villgratental mit feiner Bioküche. Auf der Angerer Alm in St. Johann in Tirol mit Slow Food.


Was bedeutet das Wort „gneißn“